Hindernis-Fahrwettbewerb

Bad Kötzting, 09.10.2016

 

die gesamte Reportage mit über 300 Fotos ist bis zum 23.12.2016 unter

 

www.hippografie.fotograf.de

 

zu sehen. Hier können die Bilder auch ohne Logo erworben werden.

 

Der Fahrwettbewerb wurde vom Kaltblut- und Haflingerzüchterverein Bayerischer Wald mit dem Vorsitzenden Willi Schedlbauer ausgerichtet und war für alle Pferderassen offen. Es wurden mit zweiachsigen Kutschen in Brustblatt- oder Kummetanspannung gefahren. Vorgeschrieben waren für die Ein- und Zweispänner je ein Beifahrer, für dei Vierspänner zwei Beifahrer.

 

Der Hindernisparcour unter Federführung von Fritz Bummer enthielt Hindernisse in Form von Pylonen, die es in einer Zeit von zweieinhalb Minuten abzufahren galt. Fielen die, auf den Pylonen befestigten Bälle beim Berühren der Pylonen zu Boden, gab es Fehlerpunkte. Auch ein Überschreiten der Zeit zog einen Punktabzug nach sich. Ins Stecken kamen nur die Gespanne ohne Punktabzüge. Die Hindernisbreite wurde berechnet aus der Spurbreite der Wagen und zusätzlich 30 cm im ersten, sowie 25 cm im zweiten Durchgang. 

 

Es gab drei Kategorien, nämlich Ein-, Zwei- und Vierspänner.

Bei den Einspännern traten 22 Gespanne gegeneinander an, von denen 8 ins Stechen kamen.

19 Teilnehmer zeigten bei den Zweispännern ihr Können; hier gelangten zehn Fuhrmänner und -frauen ins Stechen, darunter auch das Mini-Shetty-Gespann von Johannes Dimpfl aus Arrach mit einem Hengst und einer Stute, die die uneingeschränkten Publikumslieblinge waren, jedoch aufgrund ihrer kurzen Beine im klaren Nachteil gegenüber den Kaltblütern waren.

 

Bei den Vierspännern traten 3 Gespanne gegeneinander an.

 

 

Sieger waren:

 

Einspänner:

1. Platz: Sebastian Lemberger, Eschlkam ("Gina", Stute)

2. Platz: Sebastian Lemberger, Eschlkam ("Laret", Stute)

3. Platz: Ursula Satzinger, Deining ("Attila", Wallach)

 

Zweispänner:

1. Platz: Sebastian Lemberger, Eschlkam ("Whoopie", "Gina",

             Stuten)

2. Platz: Maximilian Pfeffer ("Moadl", "Justy", Hengste)

3. Platz: Lothar Rauscher, Grub ("Wico", "Rico", Wallach und

              Hengst)

 

Vierspänner:

1. Platz: Sebastian Lemberger, Eschlkam ("Gina", "Laret", 

             "Whoopie", "Luca", Stuten)

2. Platz: Thomas Lemberger, Eschlkam ("Gina", Laret",

             "Whoopie", "Luca", Stuten)

3. Platz: Matthias Irrgang, Grafenwiesen ("San Remo", "Schansi",

              "Schönbuchen", "Sixl", Hengste)

 

Kontakt

Anne Ramming

 

Rufen Sie einfach an unter 

 

+49 (0)171-6253069+49 (0)171-6253069

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anne Ramming 2019